Schimmelpilz

Schimmelpilze kommen praktisch überall in der Umwelt vor. Sie sind resistent gegen Kälte, ihre Sporen werden von der Luft kilometerweit getragen und selbst schwankende pH-Werte können das Wachstum von Schimmelpilzen nur mäßig hemmen. Das Vorhandensein von Nährstoffen und Feuchtigkeit genügen dem Schimmel um Tapete, Holz und Gipskartonwände zu besiedeln. Von Tausenden von Schimmelarten sind rund 50 für die menschliche Gesundheit von Bedeutung. Die Erkennung der Schimmelart und eine nachhaltige Ursachenbeseitigung spielen eine große Rolle bei der Schimmelbekämpfung:

Schimmelbeseitigung vom Profi

Schimmel kann im Haus überall dort entstehen, wo Feuchtigkeit, Temperatur und Nährstoffe stimmen. Es riecht muffig, sieht schmutzig aus und ist vor allem Gesundheitsgefährdend: Schimmel.
In vielen Wohnungen ist dies immer noch ein Problem. Wirksame und ungiftige Anwendungen sind also gefragt. Deshalb arbeiten wir mit einem Produkt das weder gesundheitsschädlich noch schädlich für die Umwelt ist.

Schimmelbekämpfung - einfach erklärt

Unser Wirkstoff besteht aus Wasserlöslichen stark positiv geladenen Polymeren. Der Wirkstoff wird durch feinste Kaltvernebelung im gesamten Raum verteilt. Die feine Vernebelung erreicht so jeden Winkel.
Diese Polymere docken an die stets negativ geladene Oberfläche der einzelnen Mikroorganismuszellen an. Dadurch wird deren lebensnotwendige Zellwand und die Zellmembran neutralisiert. Die Zellmembran wird durchlässig, lebensnotwendige Zellbestandteile wie Nährsalze und Nucleotide treten aus, so dass sich die Mikroorganismuszelle auflöst - der Schimmelpilz stirbt ab.
Wichtig: Es besteht keine Gefahr für menschliche oder tierische Zellen! Der Wirkstoff kann aufgrund seiner Molekülgröße nicht in die menschliche Haut oder Atemwege eindringen.
• Der Wirkstoff enthält außer Wasser keine weiteren Lösungsmittel.
• Die Wirkungsweise ist physikalisch nicht chemisch oxydierend.
• Es handelt sich nicht um Nano-Technologie.
• Die Unbedenklichkeit für Mensch und Tier wurde klinisch geprüft.

Schimmel im Haus - Baumängel oder Lüftungsverhalten

Bei Wohnungen ist die Frage nach der Ursache des Schimmels ebenso wichtig wie die Vermeidung neuer Schimmelbildung. Doch auch die Eigentümer und Mieter können eine Menge dafür tun damit der Schimmel sich nicht mehr blicken lässt.
"Richtiges Lüften ist ganz wichtig." erklärt der Experte. "Denn bei einem feuchten Raumklima ist es nur eine Frage der Zeit bis die hinterlassene Wirkstoffschicht aufgezehrt ist. Dann bildet sich eventuell neuer Schimmel."
Nach dem konkreten Lüftungsverhalten ist aber auch das richtige Heizen wichtig: konstante 18 Grad, besser 20 Grad, sollten es mindestens sein. Damit der Raum nicht auskühlt muss er während der Wintermonate durchgehend beheizt werden.
Die Dimax GmbH steht Eigentümern und Mietern außerdem bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite. Wir sind sicher: wenn Hausverwaltung, Mieter und die Dimax zusammenarbeiten hat der Schimmel keine Chance mehr.