Desinfektion staatlich geprüft

Staatlich geprüfter Desinfektor
Ob Kindertageseinrichtung, Großküche oder Sanitärbereiche – die Desinfektion spielt eine
wichtige Rolle bei allen Einrichtungen, in der viele Personen verkehren oder versorgt werden.
Hygiene-Maßnahmen und Hygiene-Management sind gerade in Zeiten restitenter Keime und immer mehr exotischen Viren ein wichtiges Thema. Die staatlich geprüften Desinfektoren der Dimax GmbH sorgen sowohl für die gründliche Reinigung als auch für die Desinfektion nach staatlichen Vorgaben.

Im Anschluss erhalten Sie einen Bericht, auf deren Grundlage Sie (bei Bedarf) Ihr Personal schulen können.

Referenz-Beispiel Desinfektion

Am Beispiel einer Großküche (Fotos) stellen wir Ihnen einige von uns durchgeführten Arbeiten vor:

Im abgelaufenen Jahr konnte die Großküche unseres Kunden einen hohen Zuwachs an Essensbestellungen verzeichnen, weshalb unter anderem ein zweiter Konvektomat (Kombidämpfer) angeschafft wurde. Im Laufe des Betriebs stellte sich jedoch heraus, dass trotz konsequenter Lüftung die räumlichen Gegebenheiten angepasst werden mussten. Um einer beginnenden Schimmelbildung vorzubeugen wurde eine weitere Abzugsanlage installiert.

Vor dem Endanstrich führte die Dimax GmbH eine nachhaltige Schimmelbekämpfung durch und desinfizierte die nicht abwischbaren Flächen mit Wasserstoffperoxid. Dabei kam ein geprüftes Verneblungsverfahren zum Einsatz, das in ähnlicher Form in der Lebensmittelindustrie zur Desinfektion von Lebensmittelverpackungen eingesetzt wird.

Nach dem Abschluss der Maler- und Innenausbauarbeiten erfolgte die eigentliche Desinfektion der Küche in drei Schritten. 1. Gründliche Reinigung von Wand, Decke und Kücheneinrichtung. 2. Desinfektion mit 70%iger Isopropanol-Lösung 3. Abschlussdesinfektion mit Wasserstoffperoxid-Lösung.

Dem Kunden konnte dank flexibler Durchführung der Arbeiten außerhalb der Küchenzeiten eine voll-desinfizierte Küche übergeben werden, ohne dass eine Schließung des Betriebs nötig war.

 

Fragen zur Desinfektion

Sollte man zuhause auch eine Desinfektion von Küche und Bad durchführen bzw. durchführen lassen?

  • Nein. Eine umfangreiche Desinfektion wie in gewerblich betriebenen Einrichtungen ist zuhause nicht nötig. Eine normale Reinigung mit handelsüblichen Reinigungsmitteln ist in der Regel ausreichend. Das hängt damit zusammen, dass Sie zuhause an Ihre „eigenen Bakterien“ gewöhnt sind. Nur dort, wo eine große Personenzahl mit Essen beliefert wird oder verkehrt, ist eine Desinfektion sinnvoll bzw. notwendig. 
Eine Ausnahme hiervon kann die Desinfektion einer vom Vormieter übernommenen Wohnung sein. Ob Raucher- oder Messiwohnung, Tierhortung oder eine Wohnung mit Leichenfundort, in diesen Fällen ist eine Wohnungsdesinfektion angeraten oder gar notwendig. Im Zuge einer solchen Desinfektion empfehlen wir, eine Geruchsneutralisierung mit durchzuführen.


 

Kann die Dimax GmbH auch nach Krankheiten geschlossene Kindertagesstätten, Kindergärten und Kitas desinfizieren?

  • Ja. Die Dimax GmbH bietet die Desinfektion von Kitas, Kindergärten und Horts an und führt sie nach staatlichen Vorgaben durch. Unsere staatlich geprüfte Desinfektorin kann in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt die Freigabe nach einem Krankheitsfall sowie durchgeführter Desinfektion erwirken.

 

Für welche Einrichtungen und Betriebe bietet die Dimax GmbH die Durchführung einer Desinfektion an?

  • Die von uns eingesetzten Desinfektionsverfahren sind in praktisch allen Bereichen durchführbar. Zum Beispiel:
  • Desinfektion von Küchen
  • Desinfektion von Großküchen
  • Desinfektion von Fleischereien
  • Desinfektion von Bäckereien
  • Desinfektion von Kitas, Kindergärten und Hort
  • Desinfektion von landwirtschaftlichen Einrichtungen oder technischen Anlagen (Stallungen, Schlachtbetriebe, Entsorgungsbetriebe)
  • Desinfektion von Lebensmittelbetrieben

 

Sind die von der Dimax GmbH zur eingesetzten Chemikalien gefährlich?

  • Ja und Nein. Die von uns eingesetzten Chemikalien hinterlassen keine gefährlichen Rückstände. Lediglich in der Verarbeitung bergen die Stoffe gewisse Risiken: Isopropanol ist feuergefährlich und die Dämpfe können beim Einatmen Benommenheit und Übelkeit auslösen. Wasserstoffperoxid ist ätzend und kann zu Reizungen von Haut und Atemwegen führen. Der von uns zur Schimmel- und Geruchsbeseitigung eingesetzte Wirkstoff ValloFog ist von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin zugelassen, wurde klinisch geprüft und für unbedenklich befunden. – Die beschriebenen Risiken betreffen ausschließlich die Verarbeitung der Stoffe, nach Abschluss der Maßnahme verflüchtigen sich die Stoffe innerhalb kürzester Zeit sodass für Sie keinerlei Gefahr besteht. Unsere Mitarbeiter sind im Umgang mit den Wirkstoffen geschult und führen die Desinfektion in entsprechender Schutzkleidung bzw. -ausrüstung durch.